Wer ist der Singing Dentist?

Content Marketing kann sich für eine Zahnarztpraxis als äußerst schwierig erweisen. Sogar riskant, wenn marktschreierische oder anpreisende Werbung und Inhalte für den Zahnarzt verboten sind.

Manchmal genügt aber ein bisschen Kreativität. Es ist der Fall mit Dr. Milad Shadrooh, der seine eigene Praxis in Basingstoke betreibt, einer kleinen Provinzstadt zwischen Reading und Winchester westlich von der britischen Hauptstadt.

Dr. Shadrooh hatte die einfache Idee, „zahnmedizinische“ Coverversionen der aktuellen größten Hits zu singen und sich dabei mit seinem Smartphone zu filmen.

Diese Videos postete er unter dem Pseudo-Namen „Singing Dentist“ auf Youtube.
Anfang 2017 wurden die Videos viral und sammelten Millionen Views.

 

Dieses Jahr hat der singende Zahnarzt eine neue Homepage. (NB: die Verbindung mit seiner Seite ist nicht sicher – dies sollte aber seit Juli 2017 ein Muss sein)
Die sozialen Netzwerken werden deutlich hervorgehoben. Und wenn Sie ihn (über Kontaktformular) kontaktieren möchten, steht die Auswahl „Presse“ über „zahnärztliche Leistungen“. 

Eigentlich ist es mehr als selbstverständlich, wenn man sieht, dass seine Facebook-Seite 5 Mal mehr Follower zählt, als Basingstoke Einwohner hat. Der Singing Dentist ist nun öfter im Fernseh-Shows zu sehen als in seiner Praxis.

Jetzt denken Sie bestimmt, dass Sie lieber das Golfen schmeißen sollten, und eher einen Musikkurs belegen. Machen Sie das nicht. (es sei denn, Sie möchten es unbedingt). Aber Content Marketing braucht „Sensation“ und reagiert etwa nach dem Prinzip first come first serve.

 Ähnliche Videos von Ihrer Praxis zu posten würden vermutlich nicht den gleichen Erfolg haben.

 

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.