SEM – Search Engine Marketing immer wichtiger im zahnmedizinischen Bereich

Die Praxis stand damals ohne das Internet schon voll. Der Zahnarzt muss sich um seinen Patienten kümmern und hat eigentlich keine Zeit für Praxismarketing. Es stimmt!

Aber unabhängig von den zahnmedizinischen Kompetenzen der Zahnärzte ändern sich die Zeiten und dabei das Verhalten der Patienten.

Heutzutage sind Themen wie Patientenakquise und Kundenbindung ohne Search Engine Marketing nicht vorstellbar.

Eine immer zunehmende Bedeutung der Suchmaschinen

Mit einem Tiefpunkt im März 2004 mit einer Wert von 15 für die Suche des Begriffs Zahnarzt auf Google (basiert auf einem Indiz von 100 für die höchsten Suchvolumen im Jahr 2018) hat sich die Anzahl der Suche nach einem Zahnarzt im Internet mehr als 6,6 Mal vervielfacht.
Diese Zahlen liegen vermutlich noch höher, da die Möglichkeit jetzt besteht, sich über die jeweiligen Leistungen besser zu informieren.

Das Verhalten der Patienten hat sich mit dem großen Aufkommen des Internet drastisch geändert.
Einer Umfrage von jameda zufolge gaben 63% der Patienten an, ihren neuen Arzt über das Internet gesucht zu haben. Eine andere Studie der Stiftung Gesundheit ergab, dass 52% der Ärzte das Praxismarketing für wichtig halten. 
Mit dieser Konstellation spielt das Online-Marketing und genauer gesagt das Search-Engine-Marketing (SEM) für Zahnärzte eine zentrale Rolle bei der Akquise neuer Patienten sowie der Patientenbindung.

Starke Konkurrenz für Zahnärzte online

Das Online Marketing für Zahnarztpraxen bleibt dennoch ein komplexeres Thema angesichts der strengen und noch jungen Rechtslage für die Werbung von zahnmedizinischen Leistungen und weil sich die Zahnmedizin als eine äußerst konkurrenzielle Branche erweist. Laut Statistiken der Bundeszahnärztekammer teilen sich in Deutschland 72.122 Zahnärzte einem Markt in einer Höhe von 21,4 Mrd €. Die Dichte der Zahnarztpraxen variiert je nach Bundesländern. Die Aktivitäten einer Zahnarztpraxis werden meistens aber lokal auf den Ort der Niederlassung beschränkt. Eine Ausbreitung der Marktareal ist in der Regel nicht die erste strategische Option, die vom Zahnarzt anvisiert werden kann.

Mit dem Prinzip der Indexierung und der Referenzierung sind organisch nur wenige interessante Plätze zu erhalten.

 Mit der Schaltung von Anzeigen an den obersten Positionen des SERPs können die besten Ergebnissen nur noch mit Online-Werbung erlangt werden.

(Abbildung: max. CPC für Suchbegriffe in einer Anzeigengruppe für MiMi-Verfahren – Implantologie) 

Diese Werbungen funktionieren nach dem Gebotprinzip. Ein bisschen wie bei eBay oder in einer Auktionshaus. Wer der Höchstbieter ist, wird auch ganz oben angezeigt. Um das klarer zu schildern, bleibt das Einfachste das Keyword-Advertising. Ein Gebot wird für einen Suchbegriff festgelegt. Wenn der Zahnarzt bereit ist, mehr Geld als die Mitbewerber für diesen Keyword zu zahlen, wird seine Anzeige geschaltet, wenn ein Patient nach diesem Begriff sucht, und wenn er die Einstellungen der entsprechenden aktiven SEA-Kampagne des Zahnarzts entspricht. Für jeden Suchbegriff können Optionen sowie ein maximales Gebot bestimmt werden. Dieses maximales CPC kann dennoch bis zu einer gewissen Grenze übersteigt werden. Die hoch-konkurrenzielle Lage bei Zahnärzten führt dennoch in manchen Städten zu extrem hohen Geboten. Eine Zahnarztpraxis kann eben bis 7 oder 8 Euros pro Klick zahlen, wenn nicht manchmal höher.

SEM-Lösung für Zahnärzte

Für eine Zahnarztpraxis sind der mit dem SEO verbundenen Aufwand und die fachlich spezifische Maßnahmen im SEA-Bereich kaum zumutbar. Die Personalausgaben bilden bereits 38,6% der Kosten einer Zahnarztpraxis und 14% der Kosten führen auf weiteren Betriebsausgaben zurück. Sie finden aber auf dieser Seite zahlreiche Tipps und Tricks für das Online Marketing für Zahnärzte. Online Marketing und darüber hinaus Search-Engine-Marketing sind keine präzisen Wissenschaften. Einerseits entwickeln sich sowohl die technischen Voraussetzungen als auch die Verhalten der Patienten; andererseits hängen viele Parameter unmittelbar von der geographischen Lage und von der angebotenen Leistungen der Zahnarztpraxis ab. Eine kleine Zahnarztpraxis in Brandenburg wird nicht die gleiche Strategie aufstellen, wie eine MKG-Klinik mitten in Ruhrgebiet oder ein Kieferorthopäde in Berlin.

Beratung und Betreuung für zahnmedizinisches Marketing

Um Online-Werbung möglichst dauerhaft und leistungsfähig zu treiben, braucht die Praxis eine gute Basis. Grobe Fehler vermeiden oder sofort beseitigen erlauben später eine ständige Optimierung der Werbekampagnen und weitere Marketing-Maßnahmen.
Online Marketing ist „performance marketing“. Zahlen gestatten eine tiefgründige Analyse der
Ergebnisse und führen zur Entscheidung.

Erfahren Sie, welche KPI für die Werbung Ihrer Praxis entscheidend sind und setzen Sie sie unter Beobachtung.

Sie haben auch die Möglichkeit, nach einem persönlichen Audit Ihrer Website oder Ihres Ads-Accounts zu fragen und eine für Ihre Praxis spezifische Expertise im SEO und SEA Bereich zu bekommen. So erfahren Sie aus einer professionellen Sicht, wo der Aufwand eingesetzt werden muss, und auf welche Indikatoren Sie besonders achten sollten.

Auf dieser Weise erhalten Sie eine gewisse Sicherheit und können Ihre Werbe-Maßnahmen besser steuern, ohne dabei unerhebliche Kosten tragen zu müssen. Weil SIE Ihre Leistungen am Besten kennen, und weil SIE am Besten entscheiden können, wann und wo Sie arbeiten und Geld ausgeben möchten.

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.