Datenschutz-Grundverordnung

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung in der europaischen Union. Was bedeutet diese neue Grundverordnung? Und was ändert sich für die Zahnarztpraxen, vor allem wenn sie eine Webseite betreiben?

EU-Recht

Die größte Änderung liegt vermutlich daran, dass die DSGVO dem europaischen primären Recht gehört. Das heißt, dass die Grundverordnung in allen Mitgliedsländern der EU in Kraft tritt und anwendbar ist.

Der Hinweis hier oben ist nicht umsonst. Ich bin kein Spezialist für EU-Recht. Bis jetzt gab es EU-Richtlinien, welche die Warnung vor der Verwendung von Cookies betrafen. Jeder kennt diese Banner, die einem vor der Nutzung von diesen kleinen Dateien warnen. Sie finden heute noch Ihre Anwendung. Dennoch handelte es sich damals lediglich um eine Richtlinie. In der Bundesrepublik Deutschland galt es dementsprechend nicht als Gesetz, und wer diese Cookie–Banner auf der Homepage nicht nutze, lief nicht das Gefahr irgendwann strafbar zu werden. 

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.